• 26. März 2021

Absage des Eidgenössischen Jodlerfests Basel 2021

Absage des Eidgenössischen Jodlerfests Basel 2021

Absage des Eidgenössischen Jodlerfests Basel 2021 150 150 WSJV | ARY
Offizielle Stellungnahme Download

Absage des Eidgenössischen Jodlerfests Basel 2021

Das Organisationskomitee in Basel und der Zentralvorstand des Eidgenössischen Jodlerverbandes (EJV) mussten angesichts der unsicheren Situation mit Covid-19 gemeinsam die Absage des 31. Eidgenössischen Jodlerfests in Basel beschliessen. Das Bedauern der Veranstalter ist sehr gross.

Die Coronasituation hat sich leider nicht wie erwartet entspannt. Bis vor Kurzem gingen die Veranstalter noch davon aus, dass die kommunizierte Impfstrategie des Bundes aufgehen und bis Ende Juni ein Grossteil der Bevölkerung geimpft sein wird. «Wir können heute leider nicht damit rechnen, dass sich die Lage bis im Juni entspannen wird, sodass das Fest im gewünschten Rahmen stattfinden kann», sagt Carlo Conti, OK-Präsident des Eidgenössischen Jodlerfests Basel.

Für die Durchführung des Festes mit erwarteten 150›000 Besucherinnen und Besuchern müssten jetzt entscheidende Schritte eingeleitet werden verbunden mit der Freigabe von grösseren finanziellen Verpflichtungen. «Ohne die nötige Planungssicherheit wäre es jedoch unverantwortlich, dieses finanzielle, aber auch gesundheitliche Risiko einzugehen», erklärt Conti und fügt weiter an: «Wir haben immer betont, dass wir einen würdigen und nachhaltigen Anlass gestalten und organisieren wollen und dass die Gesundheit aller Beteiligten oberste Priorität geniesst. Ein halbherziges Fest entspricht nicht unserem Naturell und stand darum nie zur Debatte ».

Der Optimismus der Organisatoren für eine erfolgreiche Durchführung war lange gegeben, insbesondere auch aufgrund der Unterstützung der Sponsoren. Die erneute negative Covid-19-Entwicklung mit steigenden Fallzahlen und Verzögerungen beim Impfplan machen die Verunsicherung in der Bevölkerung sowie in der Jodler-, Alphornbläser- und Fahnenschwingerfamilie spürbar. Zudem hat der Bundesrat mit seinen Entscheidungen letzte Woche, zumindest mittelfristig, keine weiteren Lockerungsschritte in Aussicht gestellt.

Die Verantwortlichen des Eidgenössischen Jodlerfests Basel 2021 haben sich den Entscheid zur Absage nicht leichtgemacht. Nach intensiven Gesprächen, unter anderem mit den kantonalen Behörden, sind sie jedoch zum Entschluss gekommen, dass die aktuelle epidemiologische Lage es als unverantwortlich erscheinen lässt, die Planung des Grossanlasses weiterzuführen.

Das 31. Eidgenössische Jodlerfest Basel hätte ursprünglich bereits im Juni 2020 stattfinden sollen, wurde aber damals covidbedingt um ein Jahr verschoben. Eine weitere Verschiebung ist nicht möglich. Das OK Basel freut sich zusammen mit der Jodler-, Alphornbläser- und Fahnenschwingerfamilie auf das nächste Eidgenössische Jodlerfest, das 2023 in Zug stattfinden wird.

Das offizielle und vollständige Schreiben entnehmt ihr bitte dem angefügten PDF (siehe Download-Icon links).