• 27. Mai 2022

30. West­schwei­ze­ri­sches Jod­ler­fest 2022

30. West­schwei­ze­ri­sches Jod­ler­fest 2022

30. West­schwei­ze­ri­sches Jod­ler­fest 2022 150 150 WSJV | ARY

30. West­schwei­ze­ri­sches
Jod­ler­fest 2022

«CHÙM CHO GGÙG­GE» und den Zusam­men­halt demonstrieren 

Die Vor­be­rei­tung des «klei­nen, aber fei­nen 30. West­schwei­ze­ri­schen Jod­ler­fes­tes der kur­zen Distan­zen» vom 8. – 10. Juli 2022 im frei­bur­gi­schen Bösin­gen, lau­fen auf Hoch­tou­ren. Die Orga­ni­sa­to­ren kön­nen es kaum erwar­ten, die Akti­ven und Fest­be­su­cher will­kom­men zu heis­sen und nach der lan­gen Zeit vol­ler Ent­beh­run­gen, gemein­sam ein unver­gess­li­ches Wochen­en­de, zu erleben.

Wir wis­sen es alle, dass die meis­ten Akti­ven, jeden­falls für unse­re Begrif­fe, ihr Hob­by nicht im all­seits gewohn­ten Rah­men prak­ti­zie­ren konn­ten. Land­auf, land­ab fin­den gegen­wär­tig wich­ti­ge letz­te Vor­be­rei­tun­gen auf die Unter­ver­bands­fes­te statt. Klei­ne­re Auf­trit­te und grös­se­re Kon­zert fin­den ein dank­ba­res Publi­kum, das sich eben­so lan­ge im Ver­zicht üben muss­te. Doch schon bald ist es soweit. Das OK des 30. West­schwei­zer Jod­ler­fes­tes erwar­tet mit den Trä­ger­ver­ei­nen der Jod­ler­klubs Edel­weiss Fla­matt und Cord­ast und der Folk­lo­re­for­ma­ti­on «ûbe­re Schûf­fe­ne­see» und den unzäh­li­gen frei­wil­li­gen Hel­fen­den, die Akti­ven aus den Spar­ten Jodeln, Fah­nen­schwin­gen, Alp­horn- und Büchel­bla­sen und dem Nach­wuchs aus der gesam­ten West­schweiz und wei­te­ren Unter­ver­bän­den. Die Freu­de ist gross und die Orga­ni­sa­to­ren sowie die Gemein­de Bösin­gen kön­nen es kaum erwar­ten, wie­der gemein­sam an einem Fest teil­neh­men zu können.

Unbe­schwer­te und bewe­gen­de Moment

Das Jod­ler­dorf liegt zen­tral zu allen Vor­trags­lo­ka­len, die im Umkreis von 300 Metern bequem zu Fuss erreich­bar sind. Die öffent­li­chen Ver­kehrs­be­trie­be wer­den die Fahr­plä­ne der Woche am Wochen­en­de bei­be­hal­ten. Die Ver­än­de­run­gen der ver­gan­ge­nen zwei Jah­re, durch den ver­mehr­ten bar­geld­lo­sen All­tag, hält als Novum am Fest in Bösin­gen Ein­zug. Wer kein kon­takt­lo­ses Zah­lungs­mit­tel besitzt, kann eine «Bar­geld­los-Kar­te», nament­lich eine «Glo­bal Pay­ment Card» vor Ort erste­hen und damit eben­so ein­fach, sicher und bar­geld­los unter­wegs sein. Das kuli­na­ri­sche Ange­bot bie­tet was das Herz begehrt und zum Ver­säu­men laden die diver­ses­ten «Beiz­li-Stän­de» ein. Alle seh­nen sich danach, wie­der ein schö­nes Jod­ler­fest erle­ben zu dür­fen. Die freund­li­chen Gesich­ter, schö­nen Trach­ten, lie­be Wor­te und schö­nen Klän­ge sol­len die Sin­ne wie­der­be­le­ben. Dar­in begrün­det, hat sich das OK dazu bewo­gen die «Rück­sicht und gegen­sei­ti­ge Wert­schät­zung» neu zu defi­nie­ren. Sie haben den Ver­such lan­ciert, dass die Alp­horn- und Büchel­blä­ser jeweils zur vol­len Stun­de und der Jodel­ge­sang zur hal­ben Stun­de ihr Bes­tes geben kön­nen, damit die wohl­klin­gen­den Beweg­grün­de auch das Gehör­or­gan errei­chen und eben­so unge­zwun­gen wahr­ge­nom­men wer­den können.

Ein fried­vol­les Fest geniessen

Für alle Teil­neh­men­den wird die­ses Fest der Höhe­punkt, nach der lan­gen Durst­stre­cke des Erle­bens und Genies­sens, des schwei­ze­ri­schen Brauch­tums sein. Die West­schweiz trägt ins­be­son­de­re auch dazu bei, dass sich sowohl deutsch- wie fran­zö­sisch­spra­chi­ge Regio­nen ver­bin­den kön­nen und es kei­ne Bar­rie­ren gibt. Hier tref­fen sich Men­schen, die alle gleich sind. Von jung bis alt, egal wel­cher Her­kunft und wel­chem Hin­ter­grund. Hier zählt nur: die Kame­rad­schaft, die Soli­da­ri­tät und der Zusam­men­halt. Für die Akti­ven nicht ganz egal ist die Qua­li­fi­ka­ti­on in Bösin­gen, durch die sie sich für den fried­li­che Wett­kampf am Eidg. Jod­ler­fest im 2023 in Zug anmel­den kön­nen. Auch wenn die Bestim­mun­gen aus bekann­ten Grün­den etwas ange­passt wur­den. Denn Ziel eines jeden, der erst­mals Auf­tre­ten­den ist es mit Sicher­heit – ein­mal an einem Fest der Fes­te, an einem Eidg. Jod­ler­fest als Aktiv­teil­neh­mer teil­neh­men zu kön­nen. «CHÙM CHO GGÙG­GE» — heisst das Mot­to zum viel­sei­ti­gen Pro­gramm, des klang- und far­ben­fro­hen Fes­tes, reich an Gesel­lig­keit und fest­li­chen Höhe­punk­ten, an wel­chem über 20’000 Fest­teil­neh­mer erwar­tet werden.

www.jodlerfest-boesingen.ch

West­schwei­ze­ri­sches Jodlerfest
Bösin­gen
West­schwei­ze­ri­sches Jodlerfest
Bösin­gen
West­schwei­ze­ri­sches Jod­ler­fest Bösingen
Das OK-Co-Prä­si­di­um Natio­nal­rä­tin Chris­ti­ne Bul­li­ard-Mar­bach und Ober­amt­mann des Sen­s­e­be­zirks Man­fred Raemy mit den Prä­si­den­ten der Trä­ger­ver­ei­nen in gros­ser Erwar­tung des Fes­tes in Bösin­gen.
West­schwei­ze­ri­sches Jod­ler­fest Bösingen
Wie­der gemein­sam am Fest auf die Kame­rad­schaft, die Soli­da­ri­tät und den Zusam­men­halt anstos­sen.